Bachblüten

Bei Bachblüten handelt es sich um bestimmte Extrakte, mit denen man negative Emotionen wie Niedergeschlagenheit, Ängste, ein zu geringes Selbstbewusstsein oder Stress und ständiges Grübeln behandeln kann.

Der Erfinder dieser begehrten Blüten war Dr. Edward Bach (1886-1936), auf den auch die Namensgebung zurückzuführen ist. Bereits von mehr als 70 Jahren wusste man die positiven Kräfte der Bachblüten einzusetzen. Man kann mit den insgesamt 38 Bachblüten nicht nur Ängste, Schlafprobleme, Hyperaktivität und Schuldgefühle in den Griff bekommen, sondern es gibt auch noch eine Menge weiterer Beschwerden, bei denen diese Bachblüten eine positive Wirkung an den Tag legen.

 


Die Wirkung von Bachblüten

Bachblüten schaffen es, die negativen Emotionen in ihren positiven Gegenpol zu ändern. So kann es im Laufe der Zeit beispielsweise passieren, dass ein Mensch mit Minderwertigkeitsgefühlen nach einer Weile ein starkes Selbstbewusstsein an den Tag legt. Hinzu kommt, dass die negativen Emotionen nicht einfach nur unterdrückt werden, sondern ihren Gegenpol umgewandelt werden, so dass man auch nach längerer Zeit die positive Veränderung spüren kann.

 

Bachblüten-Mischung
Ich teste für Sie, welche Blüte(n) Sie gerade brauchen (auch themenbezogen). Sie bekommen dann in einem 30ml Apothekerfläschli die Mischung nach Hause geschickt oder können sie in der Behandlung gleich mitnehmen.

Dauer: ca. 15min.
Kosten: CHF 10.00 (+CHF 7.00 Versand)

Simone Hadorn
Energietherapeutin
___
s.hadorn85@gmail.com
Telefon 078 618 44 38