Quantenheilung

Laut der Quantenphysik besteht alle Materie aus Licht und Information und unsere Realität wird als Vibration und wellenförmige Muster beschrieben. Diese Muster bilden biologische Informationsfelder auch morphogenetische Felder genannt. Jeder Gegenstand und jedes Lebewesen hat so ein Feld und einen Bauplan oder eine Blaupause, also eine Matrix.

Nehmen wir den Samen einer Eiche. Im Samen ist bereits die spätere komplette Eiche enthalten. Im Prinzip wächst sie in ein schon vorhandenes energetisches Feld oder besser in die Matrix. Auch für die Entstehung eines menschlichen Körpers gibt es eine energetische Matrix als Bauplan und ein Fertigungsprogramm. Diese Matrix beinhaltet den Lebensplan und die selbstgewählten Aufgaben. So ist bereits in der ersten Zelle der Bauplan als auch Ablaufplan beinhaltet. Energetisch ist somit alles vorhanden und zwar „so wie es sein soll“.

 

Wie?
Mit der Quantenheilung stellen wir eine Verbindung zu höher schwingenden und lichtvollen Energien her und lenken Kraft der Absicht diese auf die anstehenden Lebensthemen. Energetische Transformation beginnt dann, wenn höher schwingende Energien auf niedriger schwingende Energien treffen, die niedrig schwingenden bzw. verdichteten Energien werden dann entsprechend des Energiegesetzes transformiert, also automatisch in höhere Schwingungen umgewandelt. 

Etwas allgemeiner betrachtet steht transformieren für umwandeln und umwandeln kann man nur innerhalb des gleichen Schwingungselementes bzw. des gleichen Mediums. Zum besseren Verständnis ein Beispiel aus der Technik. Hier gibt es Transformatoren, damit wird z.B. eine höhere Spannung von 220 V durch einen Transformator in eine niedrigere Spannung von 110 V umgewandelt oder umgekehrt. Übertragen wir dies auf eine energetische Transformation, so werden z.B. verdichtete oder auch langsamere Schwingungen in feinere oder auch höher schwingende Energien umgewandelt. Doch dies ist immer nur im gleichen Medium möglich, also bei der Temperatur von heiß und kalt, beim Licht von dunkel und hell usw. 

Alles schwingt, entweder langsam und verdichtet, oder schnell und leicht. Jedes Lebensthema ist in Form einer energetischen Schwingung vorhanden und gespeichert. Ist es ein belastendes Thema, dann ist es verdichtet und wirkt wie ein Widerstand im Energiefluss. Transformieren wir das Thema, in dem wir hochschwingende also lichtvolle Energien darauf lenken, löst sich die Verdichtung auf und der Widerstand verschwindet. Es entsteht ein leichter schwingendes Energiefeld mit einem besseren Informationsfluss und einer veränderten Ausstrahlung.

Transformieren wir an einer Stelle in einem Energiesystem Verdichtungen in höhere Schwingungen, dann entsteht direkt dort eine Veränderung, doch die Transformationen wirken sich auch Lebensthemen übergreifend auf alle anderen Bereiche aus. Energien tauschen sich interaktiv miteinander aus bzw. beeinflussen sich gegenseitig, sodass sich bei Veränderungen im beruflichen Bereich in Folge z.B. auch die Gesundheit sich verbessert oder wenn sich die Beziehungsthemen lösen, es auch im Beruflichen wieder besser werden kann.

Lebensthemen können sein. Schmerzen, Geldsorgen, Beziehungsprobleme, mangelnde Gesundheit, fehlende berufliche Anerkennung, Mobbing, aber auch jede Art von Wünschen, Zielen und Visionen. Je nachdem wie intensiv ein Lebensthema ansteht, wirkt es auf die verschiedenen Energiekörper ein und da der physische Körper immer nur Ausdruck von Energie ist, zeigen sich die belastenden Lebensthemen gerne in Form von körperlichen Symptomen und Krankheiten.

Simone Hadorn
Energietherapeutin
___
s.hadorn85@gmail.com
Telefon 078 618 44 38